fbpx

22. Oktober – 21. November 2020

Ausstellung Simona Deflorin

Simona Deforin ist “di passaggio” in der lakeside gallery. Bei ihren Bildern geht es meistens um Portraits von Menschen, um das Innere. Über das Äussere ausgedrückt, zielt sie auf das Innere mit seinen Brüchen, Prägungen und der Einmaligkeit. In diesem inneren Zustand ist jeder alleine. Der Ausstellungstitel “di passaggio”, zu Deutsch “auf der Durchreise”, lässt die melancholische Grundstimmung der Künstlerin anklingen. Sie will mit ihren Werken widerspiegeln, dass wir alle auf der Durchreise sind, wir nur eine kurze beschränkte Zeit zur Verfügung haben und somit alles nur geliehen ist. Auch die Einmaligkeit der ersten Begegnungen spricht sie an. Dass jeder in seinem Innern seine Ausserordentlichkeit trägt. Ihre Bilder sollen den Betrachter für besondere Begegnungen öffnen und unterstützen. Als gebürtige Italienerin bringt Simona Deflorin die Melancholie und das Feuer des Südens in ihre Bilder und stülpt das Innere nach aussen. Bildgewaltig, mal zart mal stark in den Farben. Zerbrechlich und selbstbewusst mit einer ganz eigenen Bildsprache.

Simona Deflorin wurde 1965 im italienischen Bergamo geboren. In der Schweiz aufgewachsen, besuchte sie 1985 -1988 die Schule für Gestaltung in Basel und war Schülerin des Schweizer Avantgardisten Franz Fedier in der Klasse für Freies Bildnerisches Gestalten. Nach der Atelier-Ausschreibung „Carl Spitteler“ arbeitete sie von Juli bis Dezember 1997 in der Cité Internationale des Arts, Paris. Diese Zeit wird zum Schlüsselerlebnis für ihr weiteres Schaffen. Es entstehen danach Werkgruppen wie „Fragments“, „Fadistas“ und „Dear Visitors“. 2012 wird sie mit dem Fontana Gränacher Preis geehrt.  Dieser Zeit entspringt die Werkreihe „Ahnengalerie“. Das Buch „Zwölf Sturzglasgeschichten“, bestehend aus zwölf Portraits mit eigenen kurzen Texten, begleitet die Bilder. Weiter bilden Aquarellserien wie „With Pleasure“, „Sarah meets Kali“ und „Kali and the Cat“ ein wichtiger Bestandteil ihrer künstlerischen Auseinandersetzung. Simona Deflorin lebt und arbeitet in Basel.

Werke von Simona Deflorin sind sowohl in privaten Sammlungen als auch in der Sammlung Kunstkredit BL, Schweiz, und im Museum im Kleihues-Bau, Deutschland, vertreten. Einzel- und Gruppenausstellungen in der Schweiz, Deutschland, Italien und Japan

Ausstellungsdaten
Die Ausstellung findet vom 22. Oktober bis am 21. November 2020 in der lakeside gallery in Unterägeri statt.

Vernissage am 22. Oktober 2020 von 18-21 Uhr (Maskenpflicht). Laudator: Malte Frank
Aufgrund der aktuellen Situation findet die Vernissage ohne Fingerfood oder Getränke statt. Wir bitten um Verständnis.

Die lakeside gallery freut sich über jeden Besuch. Die allgemeinen Öffnungszeiten der Galerie sind jeweils Donnerstag und Freitag, 14-18 Uhr und Samstag 10-14 Uhr.

%d Bloggern gefällt das: