fbpx

Sussi Hodel (*1971)  

Die dänisch schweizerische Künstlerin ist bekannt für ihre tiefgründigen und plakativen Bilder.

Mit einer Mischung aus Pop-Art und Expressionismus bringt sie das Wesentliche auf den Punkt, Bilder zum Leuchten und weckt Emotionen im Betrachter.

Sussi Hodel ist eine klassisch ausgebildete Malerin mit Einfluss von Pop-Art und Expressionissmus. Sie wurde von verschiedenen Malern beeinflusst. So liebt sie zum Beispiel die Arbeiten vom dänischen Maler und Illustrator Michael Kviums, seine Bilder sind oft sehr provokativ und grotesk. Sie bewundert seinen Mut zur Hässlichkeit, seine bunte Technik und den Blickwinkel in seinen Werken. Natürlich mag sie auch die großen Namen, Oskar Kokoschka, der ein fantastischer Expressionist war, Otto Dix mit seinem expressionistischen Realismus sowie Edward Hopper, der sie auch mit seinem Realismus-Stil beeindruckt.

Sussi Hodel wurde bereits mehrfach in Fachzeitschriften und Bücher über zeitgenössische Kunst veröffentlicht.

Ihre Werke waren bereits in Museen, internationalen Ausstellungen und Kunstmessen zu sehen. Unter anderem wurden ihre Werke an Orten wie im Museum for Contemporary Art Beijing, in Mannheim, Rom, Paris, Berlin, Zug, Lissabon, London, Strasbourg und Miami gezeigt.

 

Ausstellungen 

2020
Prince House Gallery, Mannheim (D)
Soloausstellung, lakeside gallery, Unterägeri (CH)
Art Innsbruck, Innsbruck (A) 

2019
Art Innsbruck (A)
Shedhalle, Zug (CH)
Contemporary Basel (CH)

2018
Art Innsbruck, Innsbruck (A)
Soloausstellung Galerie Malte Frank, Zug (CH)
Soloausstellung Galerie Obertor, Chur (CH)
Soloausstellung Galerie Böhner, Mannheim (D)

 

 

 
2017
Kunst am Bau, Glattpark, Opfikon (CH)
Portraits, The Brick Lane Gallery – Annexe, London (UK)
Contemporary Painting, The Brick Lane Gallery, London (UK)
Partnerships, Museum of Contemporary Art, Beijing (CHI)
Art Salzburg, Salzburg (A)
Wild 2, Shedhalle, Zug (CH)
Appearance of Autumn and Equinox, A & D Gallery, London (GB)
What is the point?, Camden Image Gallery, London (GB)
Artium Gallery, Miami (USA)
Art Fair Luxemburg, Luxemburg (L)
Spectrum Art Fair, Miami, (USA)

2016
Kunst am Bau, Glattpark, Opfikon (CH)
Galerie Dorf-Träff, Opfikon (CH)
Art Atelier 21, Böblingen (D)
Chelsea Fringe, Oxford House, London (GB)
Kunst am Bau, Erweiterung Kunsthaus Zürich (CH)
Galerie Forum, Glattbrugg (CH)
Brescia Woman Festival, Brescia (I)
Berliner Liste 2016, Berlin (D)
St.Art 2016, Strasbourg (F)

2015
SPECTRUM, Miami Basel Art week (USA)
und weitere Ausstellungen